Heidrun Gemähling

Eifersüchtige Katze

Eifersüchtige Katze

 

Es klingelt laut das Telefon,
der Katze graust vor diesem Ton,
erhebt sich gleich zum Schreibtisch hin,
ist geladen seit Anbeginn,
weil sich Frauchen lang unterhält,
es dem Tier jederzeit missfällt,
 
scheeler Blick, stupst mit dem Kopf
den vollgefüllten Bleistifttopf,
der geräuschvoll kippt zur Seite,
Morle sucht sofort das Weite,
maunzt voll Herzweh aus der Ferne,
hat die Dame doch so gerne,
diese scherzt in ihrem Revier,
spricht aber leider nicht mit ihr,
springt erneut, wirft um die Bilder,
die seit langem stehn als Schilder,
sollen untersagen der Katz',
deuten, dies ist der Lady Platz.
 
Endlich legt sie auf den Hörer,
für die Mieze nur ein Störer,
folgt dem Mensch ins andre Zimmer,
springt auf's Sofa rasch wie immer,
schnurrt dem Frauchen laut entgegen,
will sich kuschelnd zu ihr legen,
doch da klingelt es schon wieder,
drohend werden Morles Glieder,
vor der Tür steht sprechend ein Bote,
innerlich wird Katz' Kojote,
der Mann ist aber rasch wieder fort
zurück geht's nun zum Kuschelort,
wo die beiden werden liegen,
sich in Wohlgefühlen wiegen,
zweimal schlägt jetzt die alte Uhr,
es folgt nun Schmusestunde pur.
 
© Heidrun Gemähling

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heidrun Gemähling).
Der Beitrag wurde von Heidrun Gemähling auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.11.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Heidrun Gemähling:

cover

Die Leiden Unschuldiger im Kosovokrieg und anderswo von Heidrun Gemähling



Sie erfahren, warum es immer Kriege gibt und wer sie eines Tages beseitigen wird, wenn die Verheißungen der Bibel zur Wirklichkeit werden. Ein Trost für alle unschuldig Leidenden oder diejenigen, die gerne nach einer Alternative in den Wirren unserer Zeit suchen.
Ich habe vom Frühjahr bis Sommer 1999 und darüber hinaus das Flüchtlingselend während des Kosovokrieges in den MEDIEN verfolgt und es in dokumentarischen Gedichten festgehalten.
Ein kleines Büchlein gegen das Vergessen!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiere" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heidrun Gemähling

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Trugbilder von Heidrun Gemähling (Menschen)
Gefiederte Freunde von Lothar Semm (Tiere)
Letzte Sommermühe von Uwe Walter (Natur)