Ernst Dr. Woll

Weihnachtswunsch

Nun naht wieder die Weihnachtszeit.
Man tönt: Viele Menschen sind bereit
von ihrem Zuviel auch etwas abzugeben
an Menschen, die in Armut leben.
 
Lasst Taten folgen und nicht nur Worte.
Denkt dabei auch an die  vielen Orte
wo gegenwärtig - ein großes Verbrechen -
nicht Worte sondern Waffen sprechen.
 
Ich kann es fast nicht mehr ertragen
wenn die Kriegsparteien alle sagen:
„Die anderen sind schuld am Geschehen“
und dabei die eigenen Fehler übersehen.
 
Alle bekannten Religionen
immer und immer  wieder betonen,
im Kern würden sie nur friedlich sein,
aber Andersgläubigen schlagen sie Köpfe ein.
 
Darum wünschte ich mir zu Weihnachten,
dass Verfeindete Schluss jetzt machten,
alle einen Dialog aufnehmen würden;
nirgends gibt es unüberwindbare Hürden.
 
Das alles gelingt nur dann und ganz
mit einer notwendigen Toleranz;
dazu gehört, nicht nach Macht zu gieren,
dann würde auch niemand das Gesicht verlieren.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ernst Dr. Woll).
Der Beitrag wurde von Ernst Dr. Woll auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.11.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Ernst Dr. Woll:

cover

Was uns Katzen auf ihre Art sagen von Ernst Dr. Woll



Ernstes und Freudiges erlebte ich mit Hauskatzen, das mich immer stark beeindruckte. In sechs Geschichten wird dargestellt: Hauskatzen sind einerseits sehr anhänglich, sie drücken aber auf ihre Art aus, was ihnen gefällt oder nicht behagt und wem sie zugetan sind und wen sie nicht mögen. Großes Leid müssen alle Lebewesen im Krieg erdulden; über die Schmerzen der Menschen wird dabei oft ausführlich berichtet, viel weniger und seltener aber über die Qualen unserer Mitgeschöpfe als Mitbetroffene und tatsächlich unschuldige Opfer.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ernst Dr. Woll

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mittel gegen Einsamkeit von Ernst Dr. Woll (Aphorismen)
WEISSE WEIHNACHT? von Rainer F. Storm (Weihnachten)
Heut ist grad nicht mein Tag von Gabriela Erber (Das Leben)