Waltraud Dechantsreiter

Adventszeit

 

Die Schneeluft kann man riechen.
Feiner Plätzchenduft  im ganzen Haus,
die Zimmer sehen verzaubert aus.
Hexenhäuschen, Räuchermännchen, Schaukelpferd,
Nussknacker, Eisenbahn
und nur die Eltern, das Christkind sah'n.

Überall beleuchtete Sterne,
am heimischen Fenster und in der Ferne.
Und da noch ein Kranz mit glänzenden Kugeln,
die Kinder jubeln.

Die Nacht ist hereingebrochen,
die Kinder haben sich,
unter ihre Decken verkrochen.
Träumen vom Schneemann und dem Christkind.
Hoffen, dass das Christkind, den Wunschzettel find'.

Festlich ist es im Haus, Gänsebraten auf dem Tisch
und morgen gibt es Fisch.

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Waltraud Dechantsreiter).
Der Beitrag wurde von Waltraud Dechantsreiter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.12.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Diese Augenblicke - Lyrische Sichtweisen von Rainer Tiemann



Aneinander gereihte Augenblicke sind es, die letztlich das ausmachen, was man Leben nennt. Es gibt die schönen und die weniger schönen Augenblicke. Alle jedoch tragen dazu bei, dass sich Menschen erinnern. An manches gern, an manches weniger gern. Oft sind es die schönen Augenblicke, die uns Mut machen und nach vorn schauen lassen. In "Diese Augenblicke" setzt Rainer Tiemann seine Gedankenspiele des Lebens facettenreich durch diverse, unterschiedliche lyrische Formen um. Neben Prosa und Reimen in deutscher Sprache sind in diesem Lyrik-Band erstmals auch einige seiner fremdsprachlichen Gedichte zu finden. "Diese Augenblicke" ist Tiemanns drittes Buch, das im Engelsdorfer Verlag erscheint.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Waltraud Dechantsreiter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Fühlte die Isolation von Waltraud Dechantsreiter (Gefühle)
BEGEGNUNG AM WEIHNACHTSABEND von Brigitte Frey (Weihnachten)
Schönet Ostfreesland von Michaela Trieb (Erinnerungen)