Roland Drinhaus

Mein klassisches Weihnachtsgedicht 2014





Ich wollt' erinnern an die Welt,
wie sie durch Weihnacht änderbar;
mein Ansinnen; es ist zerschellt,
denn Weihnacht ist halt sonderbar,
weil diese Zeit der Friedlichkeit,
auch Liebe, selbst wenn sie erkauft,
begrenzt ist, nur auf diese Zeit,
die trotzdem eben jeder braucht.

Wie Urlaub fast, im Sinn umnebelt,
Glühwein, Sinnlichkeit, Kommerz,
wird so der Alltag ausgehebelt,
öffnet kurz sich unser Herz.

All die Lichter, die Geschenke,
Kirch, Bescherung und Musik,
heben uns aus einer Senke,
jeder hat den nächsten lieb.

Dieses Glück will ich nicht nehmen,
kommt geniesst es, nehmt`s wie`s ist,
Weihnacht gibt uns Mut für`s Leben,
auch wenn`s später wieder Trist.

Die Beweise sind so nötig,
dafür das's sich feiern lässt ;
Weihnacht, herzlich, einzigartig....
ich wünsch euch

ein frohes Fest



 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.12.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Roland Drinhaus

  Roland Drinhaus als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Heartbreak: Liebe, Familie und Katastrophe von Lisa-Doreen Roth



Mona hat große Sorgen, denn ihre Ehe steht vor dem Aus. Während einer Feier lernt sie Mark kennen, der sie sofort in sein Herz schließt. Sie kann es kaum fassen, tatsächlich einem Mann begegnet zu sein, der alle positiven Eigenschaften in sich zu vereinen scheint. Doch entwickelt sich daraus wirklich das große Glück? Ein kurioses Liebesabenteuer … aufregend, dramatisch und skurril zugleich

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Erkenntniss geht vor von Roland Drinhaus (Aphorismen)
> > > V o r w e i h n a c h t < < < von Ilse Reese (Weihnachten)
Und sie wissen, was sie tun von Ingrid Drewing (Klartext)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen