Renate Tank

ISOLDE

 

 

ISOLDE

Sein Weib, das musst für immer gehn.
Es klagt aus ihm schmerzvoll: „Isolde“.
Im Kummer war’s um ihn geschehn,
und er sah Dinge, die er nie sollte.
 
Sein Weib, voll Lieb und Demut nur,
die sprang herbei, wie er nur wollte.
Nun rief sie bald ein anderer,
auch wenn sie da nicht hören wollte.
 
Ihr Mann ging in sich, - klagte laut:
„Vergib mir nur, i weiß, - i sollte…"
und stockt und sprach leis innerlich:
„…wenn es mein Herz nur wirklich wollte.“
 
Da sah er ihren Geist nah stehen
nach seinem Wort: „i sollte“.
So kann man ihre Treu noch sehen,
die selbst im Tod sie zollte.
 
Es schlägt den Gatten auf den Boden.
Vielleicht war es doch ihre Rache…
Zu spät wollt er Gemeinheit roden;
nun liegt er da in seiner Lache.
 
© Renate Tank
06.01.2015
 
 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Renate Tank).
Der Beitrag wurde von Renate Tank auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.01.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Kein Leben hinter mir: Trauma oder Irrsinn von Klaus-D. Heid



Langsam gehe ich auf das sechzigste Lebensjahr zu. Da hinter mir nahezu jede emotionale Erinnerung »verschwindet«, besitze ich keinerlei sichtbare Erinnerung! Vieles von dem, was ich Ihnen aus meinem Leben berichte, beruht auf alten Notizen, Erinnerungen meiner Frau und meiner Mutter oder vielleicht auch auf sogenannten »falschen Erinnerungen«. Ich selbst erinnere mich nicht an meine Kindheit, Jugend, nicht an meine Heirat und auch nicht an andere hochemotionale Ereignisse, die mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Renate Tank

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

WELK von Renate Tank (Enttäuschung)
Frauenschwarm von Rainer Tiemann (Menschen)
Wie das Leben so spielt von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)