August Sonnenfisch

Menschlich-allzumenschliche Medien - UNWORT-Wörter

 

Allzumenschliche Medien:
"UNWORT"-Wörter



Nicht das Freundeswort,
nicht das Dankeswort,
das Liebes-
wörtchen,
nicht das Machtwort, nicht
das Ehrenwort -
Nein, das "UNWORT"!

Gleich einem UNWESEN,
einem UNHOLD,
einem UNGEHEUER,
einer UNSITTLICHKEIT gar:
ein "UNWORT"!


"LÜ=GEN=PRES=SE !"
sie skandierten.

Dies sei ein "UNWORT"!
Denn sie sollten,
sie dürften,
sie müssten
es nicht rufen! Mitnichten!

Die Medien echauffieren sich
mit Verve
über diesen Ruf aus
den Reihen
protestierender Bürgerinnen und Bürger!

Doch die Wahrheit dieses Wortes
skandierten schon
nicht wenige der Stuttgarter -
als man mit FALSCHEN FAKTEN
ALTERNATIVLOS
danach getrachtet,
diese Stadt ihres
altehrwürdigen
Kopfbahnhofs zu berauben -
wie auch des Charmes
ihrer Schlosspark-Partieen
im Herzen der Stadt!


Diese Stadt ihres ober-
irdischen Bahnhofs
am Schlossgarten zu berauben
mit seinem Gestus des
Willkommens!
Nun ist er zertrümmert:
Krieg des Mammon im Nachkrieg!

"LÜGENPRESSE!" - Ein wieder und wieder,
ach, wie wahres Wort! -
das ihr abgekanzelt
zum "UNWORT"
eines gelebten Jahres!

Doch wo sprechen sie Wahrheut:
die Menschen in Dresden wie in Stuttgart?
Wo lügen die Medialen
in menschlich
allzumenschlicher Manier,
gerade heraus oder
zwischen den Zeilen?


Schon etwas wegzukehren
unter den Teppich des Journalismus,
ist eine Lüge!
Wir benötigen
die Fakten - nicht Eure Propaganda:
Eure Schönfärberei,
Bevormundung,
Eure Nürnberger Trichter,
Eure Einflüstereien!

Die Fakten dann zu gewichten,
für unser Dasein
zu würdigen und zu gewichten,
ist unsere
Sache allein!

Nehmt die zornigen Klagen
der Demonstranten
als deren Auftrag an euch,
die Wahrheit
mit Verve
zu ehren!

*
Hängen wir die Wahrheit höher
als unsere Reputation
bei den Mächtigen!

Hängen wir die Wahrheit höher  
als unsere Reputation
bei unseren Nächsten!

Hängen wir die Wahrheit höher
als unsere Pfründe
und das Befinden unseres Ego!





(c) August Sonnenfisch, 15. Januar 2015 ff



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (August Sonnenfisch).
Der Beitrag wurde von August Sonnenfisch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.01.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heiteres und Ernstes aus dem Leben - Gedichtband 4 von Margit Kvarda



Als junges Mädchen erfand ich schon lustige Geschichten, die ich meiner Nichte erzählte. Meine Dichterei geriet in Vergessenheit, erst meine Kinder Walter und Beatrix gaben mir, durch ihren herzigen Kindermund die Idee wieder zu schreiben.
Wie sie sehen, ging meine Phantasie mit mir durch und etliche Gedichtbände kamen raus. Ich hoffe auch sie finden das Eine oder Andere, worüber sie lächeln können. Viel Vergnügen beim Lesen wünscht ihre Margit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von August Sonnenfisch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mein Herz kehrt zurück zu mir von August Sonnenfisch (Lebensfreude)
Waffenlobby von Uwe Walter (Gesellschaftskritisches)
- DU - von Birgit Lüers (Liebe)