Fred Schmidt

Nimm deinen Hut



Mutti sagt: «Deutschland geht's gut.»
Nur, was meint sie damit, von wem redet sie da?
Deutschland geht's gut, halleluja!
Oder ist's nur Utopia?
Bestimmt meint sie damit die verbreitete Armut,
die 3,1 Millionen die lt. Statistik unter der Armutsgrenze leben,
die Minijobber, Harz-4ler, Leiharbeiter, die nach Unterhalt streben,
die, die in 2 bis 3 Jobs malochen, um zu erhalten ihr Leben.
Nein doch, nein, nein!
Das kann doch nicht sein.
Sie meint bestimmt die Groszverdiener, Eliten,
Politiker, die sich selbst fleiszig bedienen, Hypokriten,
Unternehmer, die ihre Arbeiter bescheiszen,
für sich und ihre Aktionäre alles an sich reiszen,
Banken, die der Steuerzahler retten muss,
obwohl es für den Sparer nur noch gibt Verdruss.
Sie meint, dass man wird willentlich unser Bildungswesen ruinieren,
weil Politiker Drohnen und anderen Unsinn verfehlt finanzieren,
dass Deutschland kompetente Arbeitskräfte braucht,
weil eigene Ausbildung zu sehr unsere Finanzen schlaucht.
Hat Mutti Recht: Deutschland geht's gut?
Es ist Zeit, dass sie nimmt ihren Hut.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Fred Schmidt).
Der Beitrag wurde von Fred Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.01.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Dicke Enden von Volker König



Einen Augenblick hatte die Welt ganz anders ausgesehen ... Tiefer, einfacher.
Ein Adventskalender mit 358 Türchen, ein Prost! in die Weiten des Alls oder ein Pfirsich, der nach dem Sinn des Lebens sucht.
Eine haarsträubende Sammlung aus Texten und Zeichnungen, der man gelassen entgegenblicken sollte.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Fred Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Augen von Fred Schmidt (Besinnliches)
Weil so was nur von so was kommt von Hermann Braun (Gesellschaftskritisches)
In die Zukunft schauen von Paul Rudolf Uhl (Nachdenkliches)