Angelika Förster

das verpatzte Weihnachtsmenue

Bei uns daheim, hübsch anzuschaun -
ein schön geschmückter Weihnachtsbaum
mit Äpfeln, kleinen Weihnachtsmännchen,
goldenen Schleifen, bunten Bändchen,
Rauschgoldengeln, Figuren aus Holz -
sind des Vaters ganzer Stolz.

Bunte Kugeln, silberne Sterne -
so seh'n wir unseren Christbaum gerne.
Mit Lametta und Fondant -
Kunstschnee und noch anderen Tand.
Und rings herum an Tannenspitzen
sieht man bunte Lichtlein blitzen.

Nur hat der Vater ganz vergessen
den Ständer richtig zu vermessen.
Ich dachte erst an einen schlimmen Traum,
denn langsam kippt er - unser Baum.
Auf einmal sieht der Weihnachtsschmaus
nach Sodom und Gomorrah aus:
die Christbaumspitze steckt im Braten,
schade, denn der war so gut geraten.
Die Klöße stecken auf den Spitzen,
im Pudding drin die Sternchen blitzen.

Und die Äpfel, die kleinen und die großen,
schwimmen in den diversen Soßen.
Und im Gemüse, bunt und fein,
tummeln sich die Engelein.

Das alles war am Baum zur Zier -
der Rauschgoldengel schwimmt im Bier.
In den Zweigen hängt das Sauerkraut -
die Mutter ist davon nicht sehr erbaut.
Der Vater, der ist sehr geknickt
"mein Gott, was bin ich ungeschickt".

Der Baum ist hin und nichts zu essen -
diese Weihnacht werd' ich nicht vergessen. 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angelika Förster).
Der Beitrag wurde von Angelika Förster auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.01.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Dämon und das Bauernmädchen | Erotischer Roman von Doris E. M. Bulenda



»Ich werde ein Engerl für euch rufen. Das wird über euch wachen, wenn ihr beieinanderliegt. Und den Samen vom Hans in die Agnes pflanzen. Dann wird das hübsche Mädchen bald guter Hoffnung sein.« Mit einem Kind wollen das junge Bauernmädchen und ihr Geliebter ihre Heirat erzwingen. Aber die Beschwörung geht schief, ein dunkler Dämon erscheint und entführt Agnes in seine Welt. Doch statt Angst und Schrecken erfährt Agnes ein wildes Feuerwerk der Leidenschaft, denn ihr dämonischer Gebieter ist ein wahrer Meister des Liebesspiels. Mit dem festen Vorsatz, das Bauernmädchen für sich zu gewinnen, greift er zu allen Tricks der lustvollen Verführung, wobei ihm seine ausgeprägte dämonische Anatomie zugutekommt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Angelika Förster

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

die Musik von Angelika Förster (Allgemein)
In besinnlicher Nacht von Franz Bischoff (Weihnachten)
Die Zeit für mich von Christa Astl (Einsamkeit)