Andreas Thon

Das erste Gras

Ein Fahrrad lehnt am Gartenzaun
es rostet
wie die Zinken des Zaunes
auf denen die Grillen
Grüße in die kommende Nacht klopfen

Sie verhallen wie Schüsse
im Umhang des Erlenbruches
der still im Horizont hängt

In der Regentonne
steht brackiges Wasser
aus ihr schlüpfen die Mücken
um das alte Schweigen
ferner Klangfahnen stotternder Mopeds
zu brechen

Und das Land speit wieder Lichter
und spannt sich wie eine Feder
unter die Storchenflügel

Das erste Gras ist gemäht


© Andreas Thon

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Thon).
Der Beitrag wurde von Andreas Thon auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.04.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Kleiner Vogel Hoffnung von Eveline Dächer



Stimmungen
am Meer,
im Wald,
auf der Heide, Hoffnung

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Andreas Thon

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Verloren von Andreas Thon (Liebe)
Mai Impressionen von Karl-Heinz Fricke (Jahreszeiten)
Gestöhne von Franz Bischoff (Humor - Zum Schmunzeln)