Silvia Pree

Ein Spaziergang

5:00 Uhr morgens…
Klemens drehte sich.
Hin und her.
Im Bett…
Schließlich.
Stand er auf…
Eine Tasse Kaffee…
Er fröstelte.
Zog.
Den Jogginganzug an.
Draußen.
Wurde es hell…
Wenig los.
Auf den Straßen.
Sonntagmorgen…
Er schlief schlecht.
Seit.
Dem Streit.
Mit Evi…
Wochen.
Hoffte er schon.
Dass sich das.
Wieder.
Grade biegen ließ…
Aber…
Evi…
Sie reagierte nicht.
Zu viele Streitereien.
Zu viel Verdruss.
Sie hatte wohl.
Genug von ihm…

Er griff…
Nach der Jacke…
Schlüpfte.
In die Schuhe…
Ging nach draußen…
Es war frisch.
Fast.
Prallte er.
Zurück…
Aber…
Davon…
Ließ er sich.
Nicht abschrecken…
Die Hände.
In den Taschen…
Spazierte er.
Die Straße.
Entlang.
Ein paar Jogger.
Kamen ihm.
Entgegen.
Und der Wind.
Vor allem der…
Aber irgendwie.
Tat der.
Auch wieder gut…
Vogelzwitschern…
Ein paar.
Blühende Sträucher…
Dort vorne.
Begann dann.
Der Park…
Sein Tempo.
Moderat.
Es wurde.
Immer heller.
Die Sonne.
Blendete ihn…
Und er dachte.
An Evi.
Er vermisste sie…

Hatte er es sich.
Zu leicht gemacht?
Evi jedenfalls.
Wollte.
Nichts mehr.
Von ihm wissen…
Sinnlos…
Noch einmal.
Anzurufen…
Zeit…
Für Neues.
Ein Schlussstrich…
Nach einer Stunde.
War er.
Daheim.
Wieder.
Es ging ihm besser.
Entschieden.
Er legte sich.
Auf die Couch.
Ein wenig nachdenken…
Und schlief ein.
Binnen.
Weniger Minuten.
Wie ein Kind…
06:15 Uhr…
Zeigte die Uhr

Vivienne
www.aus-den-tiefen-meiner-seele.com

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Silvia Pree).
Der Beitrag wurde von Silvia Pree auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.04.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Zwei himmlische Gefährten von Marion Metz



Lilly Nett ist ein überaus durchschnittlicher Mensch und Lichtjahre davon entfernt, sich selbst bedingungslos zu lieben. Sie fühlt sich zu dick, ihr Mann ist nur die zweite Wahl und grundsätzlich entpuppt sich ihre Supermarktschlange als die längste. Ihr Alltag gleicht der Hölle auf Erden. Lillys Seele schickt ihr beständig Zeichen, doch ihr Ego verhindert vehement, dass Lilly Kontakt zu ihrem inneren Licht findet. Bis ein einschneidendes Erlebnis den Wandel herbeiführt und sie wie Phoenix aus der Asche neu aufersteht: Geliebt, gesehen, vom Leben umarmt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Silvia Pree

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die letzten Gedanken von Silvia Pree (Tod)
Gewichtig von Franz Bischoff (Das Leben)
SCHNEEGLÜCK von Christine Wolny (InterNettes)