Patrick Rabe

Wachzustand

Zwischen schal gewordenen Verheißungen
Einsam im Kinderzimmer
In den Ecken liegen Dämonen
Der Weihnachtsbaum von Gespenstern gerodet
Das Ostergrab nicht leer
Sondern voll mit Widersprüchen.
 
Marxisten Nihilisten Christen
Woody Guthrie war mein letztes Idol
Und Rudolf Steiner mein letztes Irrlicht
Träum den Traum nochmal
Alle lügen alle sprechen wahr
Tanzende Sterne im gottlosen Universum.
 
Verzettelte Teddybären
Plärren Mutters Gesänge
In schallisolierte Räume
Man muss die Nachbarn vor diesem Unhold schützen
Zeigt sein Glied der Strapsgretel
Und dem Mädchen von gegenüber.
 
Oh ja ich habe gern gelebt
In all diesen Szenerien
Langanhaltender Restauranthockerliebe
Habe dein Haar und deine Brüste gestreichelt
Du affengeiles Wesen voll von Süßigkeit
Und Trieb.
 
Habe mich selber verworfen
Und jede Ideologie
Den Mythos niedergerungen
Doch kann nicht atmen ohne ihn
Zünd nasses Streichholz an erneut
Nass von meinen Tränen.
 
Manche alten Hymnen bleiben wahr
Der Mythos lebt
Das Herz schlägt
Und ich gehe ins Erwachsenenzimmer
Und fege die Dämonen aus den Ecken
Auskehr Abkehr Einkehr
 
Träumdentraumnochmal.
Aberjetztimwachzustand.
 
 
 
 
 
 
© by Patrick Rabe
 
Mi, 27. Mai 2015, Hamburg.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.05.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erwachsen werden" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Reimvermehrung oder warum ein Zimmermann kein Tischler ist von Patrick Rabe (Erfahrungen)
ungehörige pluralbildung von Heino Suess (Erwachsen werden)
Sieger von Uwe Walter (Rache)