Fred Schmidt

Verarschung



Meine Frau fühlt sich verarscht von Griechenland,
bei mir ist das jedoch viel schlimmer.
Denn ganz egal, wie der Dinge jetz'ger Stand,
verarscht fühl' ich mich immer.
Die Griechen, die sind übel dran,
doch ist es nur der kleine Mann,
die Groszen, Reichen sind es nimmer.
So ist es auch in and'ren Ländern,
und nichts lässt sich daran wohl ändern.
Doch lächerlich ist es wohl auch,
dass Europa nicht spricht aus einem Bauch.
Manche sind für das neue Rettungspaket,
doch nur wenn's bei ihnen nicht ums Zahlen geht.
Andre lehnen's strikte rundrum ab,
ja, drohen mit EU Austritt und nicht zu knapp.
So zieht sich die Komödie über Jahre hin,
und ich sitze in dem Schmierentheater mitten drin.
Wie kann man von mir Applaus verlangen,
wenn die Politakteure nichts zustande bringen?
Sie kommen schwatzend nur daher gegangen,
ein jeder sieht nur sich selbst vor allen Dingen.
Soll ich mich da wohl nicht verarscht erwähnen?
Soll ich klatschen, oder soll ich gähnen?
Mir kommen vor Lachen bald die Tränen !

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Fred Schmidt).
Der Beitrag wurde von Fred Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.07.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gesichter in Stuttgart 2008 von Silvie Brucklacher



Gesichter in Stuttgart Das Gesicht einer Stadt wie Stuttgart prägen die Gesichter der in ihr wohnenden und wirkenden Menschen. Stuttgart selbst besitzt viele Gesichter und Facetten. So wie seine Einwohner: Junge und Alte, Männer und Frauen, Marktfrauen und Flaneure, Schauspieler, Politiker, Literaten und Kritiker, Menschen des Alltags und der Kunst, Prominente und ganz "normale" Persönlichkeiten, die in der Stille wirken. Sie alle hat Silvie Brucklacher vor ihrer mittlerweile legendär gewordenen roten Kulisse fotografisch eingefangen und in eindrücklicher Form portraitiert [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Fred Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Glück von Fred Schmidt (Beziehungen)
DER DRITTE SONNTAG von Christine Wolny (Aktuelles)
Fusion von Heino Suess (Reime)