Inge Hoppe-Grabinger

Der Angler



Die Baskenmütze glaubt, er sei ein Baske,
so streng gefaltet ist sein Antlitz, eine Maske,
kein einzges Gramm zu viel auf seinen Rippen,
so dünn, so dünn sind seine schrägen Lippen.

Die Kippe hängt zerknittert und muss glühen,
derweil die Hände sich um Hedderkram bemühen.
Verhaktes wird bedächtig fein geglättet
und längst Zerschlissnes vorerst noch gerettet.

Die Zeit vergeht von  Fisch zu Fisch so gleitend,
dem Fang im Eimer schon den Tod rundum bereitend.
Doch vor dem Tod noch eine kleine Pause:
Die letzte Kippe für den Weg nach Hause.

12. Juli 2o15  (Arcachon)

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.08.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Notizen aus der Vergangenheit. Verweht? von Elfie Nadolny



Anthologie des Inselchen-Forums.
Unsere Gedichte und Geschichten

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kleine Fische von Inge Hoppe-Grabinger (Lebensfreude)
Stille Suche von Uwe Walter (Das Leben)
> > > F e i n g e f ü h l < < < von Ilse Reese (Besinnliches)