Inge Hoppe-Grabinger

Kleine Fische





Ich stehe im Wasser, am See bis zum Knie
und sehe dort Dinge, die seh ich sonst nie,
der Sand ist sehr fein und sonnendurchglüht,
das Licht in den Wellen um Kringel bemüht.
Da seh ich die Fischlein, ein winziger Schwarm,
mit ihrem weiß-gelblich durchsichtigen Charme.
Sie gleichen einander so sehr bis auf's Haar,
ihr innerstes Leben wird mir offenbar.
Mein Standbein, das nehmen sie wirklich nicht krumm,
sie spielen erstaunt um mein Spielbein herum.
Ich könnt es fast glauben, wenn ich's sicher nur wüsst:
Man hat unter Wasser am Knie mich geküsst.

l4. August 2o15, Am Königsberger See in Brandenburg

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.08.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Liebe in Stücke von Paul Riedel



Pragmatische Rezepte können nur zusammengestellt werden, wenn man täglich kocht. Einer mag ein Gemüse nicht, andere wollen nur die Rosinen aus dem Kuchen, und so gestaltet sich der Alltag in der Küche.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensfreude" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Deine kleine Hand von Inge Hoppe-Grabinger (Gedichte von Kindern)
Ein Wort, ein Klang von Adalbert Nagele (Lebensfreude)
Wenn ich könnte wie ich wollte von Rüdiger Nazar (Allgemein)