Adalbert Nagele

Der Lugauer

 

Der Lugauer

Vor Jahren hab ich ihn erklommen,
von seinem Anblick war ich wie benommen,
er ist und bleibt mein schönster Berg,
dagegen bist du nur ein Menschenzwerg.

Ganz majestätisch steht er da,
ich kenne ihn schon viele Jahr',
so zog es mich von Anbeginn
zu diesem Berg ganz magisch hin.

Es war zur Sommersonnenwende,
da nahm mein Warten dann ein Ende,
mit Freunden nun bestieg ich ihn,
ich hatte sonst gar nichts im Sinn.

Die Alpenflora war sehr schön,
wie nirgendwo so anzuseh'n,
von Frauenschuh bis Petergstamm,
den Anemonen bis Enzian.

Die Aussicht war ein wahrer Traum,
so schön wie nie, man glaubt es kaum,
und immer wenn den Berg ich seh',
mit größter Ehrfurcht vor ihm steh.

Obwohl Strapazen waren groß,
doch damals ich das sehr genoss,
ich rate jedem: "Nicht lang warten,
um auch mal diese Tour zu starten!"

© Adalbert Nagele
 
Bild: Lugauer 2217 m, das steirische Matterhorn, (dieser Berg bietet beim Aufstieg um die Sommersonnenwende die vielfältigste und schönste Alpenflora unserer steirischen Alpen), so gesehen, der schönste Berg, den ich je bestiegen habe. Foto © von Adalbert Nagele am Sa. 29.08.2015
 
 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.09.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • bertlnagelegmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 13 Leserinnen/Leser folgen Adalbert Nagele

  Adalbert Nagele als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Formeln des Lebens von Huberti Jentsch



Ob Pythagoras mit der Behauptung recht hatte:

Jeden Mensch kann man mit Zahlen definieren, konnten wir bislang nicht nachvollziehen und auch Sokrates, der zu sagen wusste:

« Selbsterkenntnis ist das Erstrebenswerteste » hat uns keine Formel hinterlassen, die uns zeigt, warum jeder Mensch so ist, wie er ist, warum wir uns mit dem Einen verstehen, mit Anderen jedoch nicht, was die Ursachen von Glück und Unglück sind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (15)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Romantisches / Romantik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Für Uschi von Adalbert Nagele (Geburtstag)
Winternacht von Helga Edelsfeld (Romantisches / Romantik)
Wellenspiel von Gerhild Decker (Natur)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen