Peter Prior

Prost

Nach Lust und Laune gestaltet sich Freizeit,
aus dem Bauch heraus trifft man Entscheidungen.
Feucht, fröhlich wird die Zeit gänzlich vergessen,
man redet über Partizipation in der Gesellschaft
und gibt den Kindern unserer Politik einen Namen.
Die Prekärianer sind Gegenstand unser heutigen
Kneipendebatte, Sozialerabstieg, das Treten auf
der Stelle. Die alleinerziehende Mutter gerät mit
Harz Vier in den Focus, Arbeitslosenzahlen werden
öfters in ihrer Summe genannt. Letztendlich sind
wir alle betroffen, "Armut hat nen Rattenschwanz".
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Prior).
Der Beitrag wurde von Peter Prior auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.09.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Peter Prior

  Peter Prior als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Septemberstrand: Gedichte Taschenbuch von Andreas Vierk



Andreas Vierk schreibt seit seinem zehnten Lebensjahr Prosa und Lyrik. Er verfasste die meisten der Gedichte des „Septemberstrands“ in den Jahren 2013 und 2014.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kneipenpoesie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Peter Prior

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sicht - b - von Peter Prior (Autobiografisches)
Blicke voller Einsamkeit von Rainer Tiemann (Kneipenpoesie)
VIER AUFDRINGLICHE WERB-E-LFCHEN (...mal ganz anders!) von Jürgen Stengler (Elfchen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen