Paul Rudolf Uhl

Navigare necesse est



                                               (quia vivere necesse est).
Damals, um zu überleben,  
musste doch Getreide her…          
Die Versorgung musst’ es geben,
hungern wollte keiner mehr…
 
So war Seefahrt wirklich nötig,
damals. - Heut gibt’s Eisenbahn,
Flugzeuge sind auch erbötig,
LKW’s, die vieles fahr’n…
 
Heute stehen Skipper oft bloß
rein zum Spaß im Segelboot:
Die Begeisterung ist groß -
dafür auch tut Seefahrt not !
 
Doch herrscht Flaute, trübe, volle,
ist von Spaß kein’  Rede mehr…
Um nach Haus zu kommen, solle
dann des Schiffes Motor her.       (autobiografish)
 
* Seefahrt ist nötig!                       P.U.  22.09.15
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.09.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das sexte Gebot von Paul Rudolf Uhl (Erotische Gedichte)
Gewitterluft von Elke Fittje (Erfahrungen)
DER LIEBE LOHN von Brigitte Frey (Liebeskummer)