Karin Grandchamp

Das traurige Schicksal von Zebulon

Es geschah vor ein paar Jahren,
wann genau, kann ich nicht sagen.
Nachbar brachte mir ein Schwein,
nein, ein Meerschweinchen ins Heim.

Hatte es so sehr geliebt,
alles hat's von mir gekriegt.
Hat es Zebulon genannt,
seinen Namen hat's gekannt.

Eines Tages kam Besuch,
unter andrem auch ein Bub.
Zebulon hat ich versteckt,
damit keiner es erschreckt.

Hatte Essen aufgetischt,
merkte in dem Moment nicht,
dass der Junge bei ihm war.
Erst viel später war mir klar.

Als ich zu seinem Käfig ging,
lag mein Meerschweinchen tot drin.
Nachdem dieser Junge es hatte gewürgt,
hatte ich kein Leben mehr in ihm gespürt.

Eine Weile ist es jetzt her,
allein der Gedanke schmerzt noch sehr.

 

P.S. Ich habe diesen sinnlosen Tod bis heute nicht verstanden. Hatte mich so oft gefragt, was in diesem Jungen vorging. Es war sehr hart für mich auch, wenn es für manche "nur" ein Meerschweinchen ist aber all meine Liebe gehört meinen Tieren.

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karin Grandchamp).
Der Beitrag wurde von Karin Grandchamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.10.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Jahrbuch der Gefühle – Gedichte vom Schmerz und von der Liebe von Markus Kretschmer



Markus Kretschmer entfaltet in diesem Gedichtband ein Kaleidoskop unterschiedlicher Gefühle, wie sie auch der Leserin und dem Leser aus eigenem Empfinden bekannt sein dürften.

Da findet sich das kleine Glück, das nur Augenblicke lang währt und dennoch ein Strahlen über den ganzen Tag legt, da finden sich die ganz großen Emotionen, Liebe und Trauer Hoffnung und Verzagtheit, aber auch die nagenden Unsicherheiten, die sich mal mehr, mal weniger deutlich in den Vordergrund drängen, meist mit der bangen Frage »Was wäre, wenn…«

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karin Grandchamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Herbst zeigt sein Gesicht, Sommer ade! von Karin Grandchamp (Natur)
trinken von Hans-Jürgen Braun (Trauriges)
Papageien Grüße von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)