Karsten Herrmann

Gruseliges Halloween

 

Bildergebnis für halloween wallpaper horror


Kürbis lachende Fratzengesichter,

erstrahlen in dieser Nacht,

sind für Geister lockende Lichter,

wenn der Schauder-Spuk erwacht.

 

Gespenster im Mondschein,

kommen aus dem Totenreich heim,

wie die zurückgekehrte Anne-Catrin,

Vampir-Sirene an Halloween.

 

Verhüllt im schwarzen Gewand,

kam sie im Nebeldunst vom Strand,

der kleinen Inselküstenstadt,

die heute Geburtstag hat.

 

Achthundert Jahre wird sie alt,

damals noch in wilder Sirenen-Gewalt,

Anne-Catrin hatte als Geist überlebt,

war immer zur Rückkehr bestrebt.

 

Vampire entführten Sirenen von hier,

einst, da ihre Kräfte nachließen schier,

zeugten mit ihnen Vampir-Kreaturen,

machten aus ihnen singende Huren.

 

Hausten verführerisch auf Nebelriffen,

labten sich an untergehenden Schiffen,

wo sie deren Seemanns-Blut tranken

und ihre Leiber im Singsang versanken.

 

Doch später ward Jack, der Pirat, geboren

hatte für die Opfer Rache geschworen,

er wurde zum Vampir-jagenden Held,

brachte der Stadt Ruhm und Geld.

 

Nur eine Vampir-Sirene entkam dem Kampf,

verschwand lachend im Nebeldampf,

sie käme zum Achthundert-jährigen wieder,

Jack schrieb diese Prophezeiung nieder.

 

Hoch verehrt lebte er immer weiter,

steht auf dem Markt als goldener Reiter,

einen gab´s noch aus seinem Stammbaum,

Leon, der tanzte gerade als Grusel-Clown...

 

...auf dem Kürbis-Lampionumzug,

welcher zur Geisterstimmung beitrug,

die ganze Stadt feierte Halloween,

ahnte noch nichts von Anne-Catrin.

 

Aber Leon wusste von einem Besuch,

denn er studierte das magische Buch,

in dem das heutige Datum stand,

ein Vampir-Geist kehre zurück ins Land.

 

Jack´s alte Zeilen hatten ihm erzählt,

er, der Nachfahre, wäre auserwählt,

drum war Leon auf der Geisterhut,

beobachtete den Maskentrubel gut.

 

Unterm Grusel-Gewand steckte sein Pfahl,

ein Holz mit echtem Silberspitzstahl,

es stammte von Jack´s Waffen,

nur mit dem konnte es Leon schaffen.

 

Marlena, seine Freundin, wusste Bescheid,

war heute eine Spinne im Sexy-Netzkleid,

sollte nach Unbekanntem schauen,

verdächtig wilden Geisterfrauen.

 

Solche saugte gerade den Pfarrer aus,

vorher holte sie, aus ihm, den Namen raus,

nun wusste die langhaarige Anne-Catrin,

Leon war ihr Mann an Halloween.

 

Sie musste ihn bis zum Morgen töten,

sonst ging ihre Macht für immer flöten,

nur so könne es mal eine neue Brut geben,

die Vampir-Sirene biss sie zum Leben.

 

Nach jedem saugendem Handeln,

würden die Opfer in Vampire wandeln,

trotzdem fühlte sie sich Geist-erstarkt

und lief hinüber zum belebten Markt...

 

...wo ein Halloween Feuerwerk begann,

dachte, was hat dieser Leon wohl an,

horchte bei beschwipsten Hexenfrauen,

bis sie herausfand, er ist ein Grusel-Clown.

 

Der gerade Marlena winken sah,

sofort ahnte er die geisterhafte Gefahr,

eine schwarz Verhüllte lief auf ihn zu,

monströs wandelte diese im Nu.

 

Anne-Catrin fauchte, hatte alles abgelegt,

sich mit riesigen Flügeln fortbewegt,

ihr Gebaren glich Teufels-gähnen,

mit spitz lechzenden Vampir-Zähnen.

 

Sie stürzte sich blutrünstig auf Leon,

alles rannte kreischend davon,

Anne-Catrin schrie unter Feuerwerks-tosen,

denn er hatte kraftvoll zugestoßen.

 

In ihrem Herz steckte Leons Pfahl,

mit dem tödlichen Silberspitzstahl,

man sah, wie sie Blitze-zuckend zerstob,

als schwarzer Nebeldunst emporhob.

 

Leuchtkugeln fielen hinein,

helle Sirenengesänge stimmten ein,

alle Darsteller verbeugten sich vor der Masse,

die Zuschauer fanden´s Klasse...

...Halloween-begeisternd klatschten sie in die Hände

und das Freilichtbühnenschauspiel war zu Ende.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karsten Herrmann).
Der Beitrag wurde von Karsten Herrmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.10.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karstherrmanngooglemail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Karsten Herrmann als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Erlebtes gefühlt - der erste Schritt - von Ulf Schreiberfreundchen



Was passiert, wenn der Kopf über Herz und Bauch dominiert?
Und wenn dann noch eine Person in unser Leben tritt, die diese festgefügte Hierarchie in uns durcheinander bringt?

"Eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt" sagt ein chinesisches Sprichwort.
Ulf Schreiberfreundchen möchte den Leser seines Buches mit auf seine ganz persönliche Reise nehmen. Die Gedichte, Kurzgeschichten und Dialoge beschreiben die manchmal sehr emotionalen Fragen von Ulf Schreiberfreundchen auf der Suche nach seiner neuen Welt. Der Weg dorthin geht über Zweifel, Verlangen, Neugier, kritische Beobachtungen und das Zulassen sowie Leben von Gefühlen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fantasie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karsten Herrmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kerzenlicht von Karsten Herrmann (Ode)
IM PARADIES von Christine Wolny (Fantasie)
R a u h h a a r d a c k e l von Ilse Reese (Tiere)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen