Dieter Graf

Adventsstimmung

Jedes Jahr wieder, wenn der Kalender nur noch dünn ist,
werden die Menschen viel milder gestimmt.
Und es freut sich jeder gläubige Christ
auf die besonderen Tage - ganz bestimmt.

Es kommt jetzt eine geheimnisvolle Jahreszeit,
und alle Herzen machen sich bereit.
Diese schönen vier Wochen heißen Advent
und schon am Kranz die erste Kerze brennt.

Kurz vor der Türe steht die Ankunft des Herrn.
Hektik und Last des Alltags scheinen langsam zu entschwinden.
Große und Kleine in Nah und Fern
wird die Freude auf die Geburt des Kindes verbinden.

Jede Woche brennt am Kranz eine Kerze mehr,
Erwartung und Spannung steigen sehr.
Die Augen der Kinder im Lichterschein funkeln.
Die Welt wird heller, liegt nicht mehr im Dunkeln.

Die Nächte sind zwar länger und kürzer der Tag,
und die Natur liegt schon in einem besonderen Schlaf.
Es schläft auch der Zwist unter Menschen, die man sonst weniger mag,
sie wirken friedfertiger, sympathischer und brav.

So öffnet den Geist und das Herz ganz weit
in dieser gnadenreichen Zeit.
Erfreut euch an vorweihnachtlicher Stimmung und Pracht,
die alle Menschen zufriedener macht.

Denkt auch an jene, denen es nicht so gut geht auf der Welt:
auch ihnen wollen wir im Advent gerne und reichlich geben.
Denn Güte und Mitmenschlichkeit sind wichtiger als viel Geld,
sie bringen wahres Glück in unser eigenes Leben.



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Dieter Graf).
Der Beitrag wurde von Dieter Graf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.11.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Bossing - wir wolln doch weiterkommen von Gabi Mast



In einem Call Center verkaufen Gitte und ihr Team sehr erfolgreich die Produkte des Hauses, so erfolgreich, daß die sogar zum Testen neuer Aktionen auserkoren werden. Trotz der harten Bedingungen fühlen sich alle wohl bei Krass und Peinlich. Bis das Team von heute auf morgen eine neue Projektleiterin vor die Nase gesetzt bekommt. Wie diese Dora Kilic zu Krass und Peinlich kam und was sie so alles im Schilde führt; für die Mitarbeiter passt zunächst so gar nichts zusammen. Bis Gitte während einer Urlaubsvertretung die falsche Schreibtischschublade öffnet. Und Franziska beim Besuch ihrer Tante in der Klapsmühle Sophie Prandtner trifft. Dann nämlich vereinigen sich zwei Geschichten, und Gitte kann endlich aufdecken, was für ein fieses Spiel Dora mit allen gespielt hat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Dieter Graf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

ja ja..zu weihnachten.... von Monika Wilhelm (Weihnachten)
Karneval? von Paul Rudolf Uhl (Verrücktheiten)