Norbert Wittke

Weihnachten heute



Maria, hochschwanger, und Josef sind auf der Flucht.
In vielen Ländern haben sie Asyl nachgesucht.
Doch niemand wollte ihnen ein Obdach geben.
So ist nunmal das hoch christliche Leben.

Besonders die Katholen in Polen
lehnten sie ab ganz unverhohlen.
Bei uns wollen sie verhindern die Radikalen,
die mit ihrem Auftreten bereiten uns Qualen.

Weihnachten, Tage ohne Christlichkeit.
Der Weihnachtsfrieden ist bei uns noch weit.
Christus wird in feindliche Welt geboren,
Hosiana klingt es in den Ohren.

Weihnachten ist nur noch ein Fest zum Schenken.
Nur nicht über Christlichkeit nachdenken.
Auch in Polen steht Nehmen an der ersten Stelle.
Nächstenliebe hat hier keine Quelle.

17.11.2015 Norbert Wittke





 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.11.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Jahrbuch der Gefühle – Gedichte vom Schmerz und von der Liebe von Markus Kretschmer



Markus Kretschmer entfaltet in diesem Gedichtband ein Kaleidoskop unterschiedlicher Gefühle, wie sie auch der Leserin und dem Leser aus eigenem Empfinden bekannt sein dürften.

Da findet sich das kleine Glück, das nur Augenblicke lang währt und dennoch ein Strahlen über den ganzen Tag legt, da finden sich die ganz großen Emotionen, Liebe und Trauer Hoffnung und Verzagtheit, aber auch die nagenden Unsicherheiten, die sich mal mehr, mal weniger deutlich in den Vordergrund drängen, meist mit der bangen Frage »Was wäre, wenn…«

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Direktor von Norbert Wittke (Das Leben)
FRIEDOLIN in KARPFENBLAU von Ulla Meyer-Gohr (Weihnachten)
Verliebt und Verloren von Helmut Wendelken (Enttäuschung)