Inge Hoppe-Grabinger

Vom Suchen und Finden und Suchen



Es wirkt ein Geheimnis - wohl versteckt,
und wehe dem, der es entdeckt,
vielleicht geschieht es   - bald, sehr bald,
verborgen ist des Traums Gewalt,
vielleicht braucht es noch hundert Jahr,
bis alles wird ganz offenbar,
vielleicht ist es ganz nah bei dir, 
geschrieben auf   - ein Stück Papier.

Doch sieh, dein Blick, er kann nicht ruhn,
er hat unendlich viel zu tun.
Und fiel' dein Blick dann doch  darauf ...
nie hörst du mit dem Suchen auf!
Du suchst nur, was von dir entfernt.
Das Finden hast du nicht gelernt.
Nur so, nur so,  und sternenklar,
bleibt das Geheimnis, wie es war.

6. Dez. 2015

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.12.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bild von Inge Hoppe-Grabinger

  Inge Hoppe-Grabinger als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Erotische Reise von Selma I. v. D.



"Erotische Reise" sind Gedichte die von Liebe und Lust, Leidenschaft und Sehnsucht erzählen.
Wir können unser Leben angenehmer machen wenn wir uns leidenschaftlich lieben, die Phantasie wirken lassen und nicht verklemmt damit umgehen.

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Reise.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Phrygische Mützen von Inge Hoppe-Grabinger (Limericks)
EIN GESCHENK von Christine Wolny (Besinnliches)
er ärgert mich von Ursela Seitz (InterNettes)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen