Wally Schmidt

Er kommt doch!

 

 

Vom Reif bedeckt das Land heut' morgen,

ich machte mir schon richtig Sorgen,

ob es diesmal denn kein Winter wird,

doch da hatt' ich mich geirrt.

Voll Zuckerguss das ganze Land,

dass im Sommer war oft wie verbrannt.

Ein Glitzern schillert in den Bäumen,

die noch hängen voll mit Träumen.

Mit Träumen die nach Blüten riechen,

von kleinen Tierchen, die da kriechen

munter durch die grünen Blätter,

angelockt vom warmen Wetter.

 

Doch das ist jetzt Vergangenheit,

jetzt bricht an für uns die Winterzeit.

Die Tierchen sich ganz tief verkriechen,

keine Blüten mehr, die herrlich riechen.

Dafür gibt es jetzt neuen Zauber,

die Welt wirkt plötzlich richtig sauber.

Alles glänzt im Sonnenschein,

der stellt sich auch im Winter ein

und macht so einfach ohne Geld

für uns 'ne richt'ge Zauberwelt.

Wir atmen ein die reine Luft

vom Winter, der mit seinem Duft

macht die Menschenherzen weit,

wir warten nur noch, dass es schneit.

Und hast du dann ein warmes Haus,

hälst du den dicksten Winter aus.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.12.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Poetische Zungenküsse Erotische Gedichte und Zeichnungen von Hartmut Pollack



Die frechsten, anzüglichsten und erotischsten, Gedichte finden sich zwischen diesen beiden, Buchdeckeln, natürlich auch die zärtlichsten, voller Sehnsucht und Liebestiefe und – wer mag, darüber lächeln – manchmal ganz schön schmachtend. Voller Esprit aber nichts für Sittenwächter, das ist das, was die beiden Autoren da aufs Papier gebracht haben, und was ihr Künstler augenfällig und gekonnt begleitet. Poetisch, liebessüchtig und frivol, welchem Leser werden, da nicht alle Sinne wach, wenn ihm tausend Schmetterlinge, im Bauch zu kitzeln beginnen. Ein Buch zum gebrauchen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Was ist denn nur mit unserem geliebten Frankreich los von Wally Schmidt (Trauer & Verzweiflung)
Herzlich Willkommen von Bernd Rosarius (Jahreszeiten)
Tip für die Altersvorsorge alternder Herren (Damen?) von Heideli . (Limericks)