Roland Drinhaus

Der sechste Sinn











Vier Kerzen brennen im Advent,
Gefühl, das alle Menschen kennt,
ein Sinn, ihn gibt's nur im Dezember,
ein Sinn; durchquerend viele Länder.

 

Fünf Sinne kennen wir ja schon,
es spielt ein Weihnachtsglockenton,
den wir hören und erfassen,
wenn wir an der Glocke tasten.
Töne sehen kann man nicht,
dafür brennen im Gedicht,
vier Kerzen nicht nur virtuell,
sie brennen im Advent ganz hell.
Es schmeckt uns dazu das Gebäck,
mit Kaffee ist es schnell auch weg,
wir riechen gern den Duft der Kerzen,
gleich erkannt; ein Duft von Herzen.

 

Der sechste Sinn, er heisst Advent,
ein Sinn, den bald schon jeder kennt,
wenn ich ihn hier für euch erklär,
wichtig ist der Sinn schon sehr.

 
Er macht uns friedlich und besinnlich,
rücksichtsvoll, ein wenig kindisch,
lässt uns an das Gute glauben,
kann uns manche Ängste rauben.
Die Vorfreude auf's große Fest,
durch Advent sich spüren lässt,
wir werden freundlich und spendabel,
kaufen leck'res für die Gabel,
wollen liebste reich beschenken
und nur an die Weihnacht denken.

 

Nach der Weihnacht hält's noch an,
im alten Jahr's noch wirken kann.
Im neuen Jahr ebbt es dann ab,
Adventsgefühl wird leider schlapp
und weicht dann früher oder später,
ersatzlos.... selbst mit Sanitäter.


 
So ist der sechste Sinn Advent,
so ein Gefühl für den Moment,
der jährlich aber wiederkehrt,
den gern man immer neu erfährt.




 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.12.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Augenblicksbetrachtungen von Andreas Reunnes



29 Geschichten in wenigen Zeilen zusammenzufassen, ist schlicht unmöglich. Keine Geschichte ist wie die andere, jede hat ihre eigenen Motive, Spannungsbögen und Handlungsstränge. Dieses breite Spektrum verschiedenster Themen macht auch den besonderen Reiz der vorliegenden Sammlung aus.

Um sich selbst ein Urteil zu bilden, klicken Sie einfach auf das Buchcover und sie gelangen zu einer Leseprobe – oder gehen Sie gleich auf die Homepage:
www. Augenblicksbetrachtungen.de

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Frittentraum von Roland Drinhaus (Romantisches)
Umtausch von Paul Rudolf Uhl (Weihnachten)
Komm zu mir!! von Kordula Jesberger (Liebe)