Franz Bischoff

Frohe Weihnachten

 

Schätzchen, sagte diese Tage,
„Weihnachten, wird mir zur Plage“.
Sie rumort mit meinem Segen,
Arbeit, ist das Schreckenswort eben.

Die Kinder, dies wahrlich stets dann,
sie melden zum Essen sich an;
jovial und wahrhaftig frisch,
besetzten ganz schnell den Tisch.

Wir fragen uns nach dem Stellenwert,
Herzblatt sagt, "Franz, hier läuft viel verkehrt!".
Als Fazit, verständlich meine,
in Zukunft, gibt´s Essensgutscheine.


©Franz Bischoff                                 24.12.2015

*Ein frohes und vor allem friedliches Weihnachtsfest!

Dies, von den Bischoff`s

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Franz Bischoff).
Der Beitrag wurde von Franz Bischoff auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sex für Aktionäre von Klaus-D. Heid



Na? Wie stehen die Aktien? Sind Aktionäre die besseren Liebhaber? Wie leben Aktionäre mit der Furcht vorm Crash im Bett? Diese und andere Fragen beantworten Klaus-D. Heid und der Cartoonist Karsten Schley.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Franz Bischoff

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gottesacker von Franz Bischoff (Das Leben)
W e i h n a c h t s m a r k t von Ingrid Drewing (Weihnachten)
Mondesgelb von Margit Farwig (Besinnliches)