Helga Edelsfeld

Winterbild




Es tanzen Flocken leise
in ihrem weißen Glitzerkleid.
Gehen auf Erdenreise
mit unbeschwerter Leichtigkeit.
.
Vom Himmel fallen Träume
und nisten in blaukalter Nacht.
Schweigsam tragen nun Bäume
eine herrlich' samtweiße Pracht.

Mit Zartheit malt der Winter
der Erde ein Märchengesicht.
In Einsamkeit ersinnt er
kristallenes Glänzen im Licht.


Helga Edelsfeld

*) Blick gestern aus dem Wohnzimmerfenster



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helga Edelsfeld).
Der Beitrag wurde von Helga Edelsfeld auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.01.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (16)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Helga Edelsfeld

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Moderne Resonanz von Helga Edelsfeld (Kommunikation)
Herbstgedanken von Ingrid Drewing (Jahreszeiten)
Sternenfee von Edeltrud Wisser (Gedichte für Kinder)