Brigitte Frey

Herz - so still



Das Herz so still,
der Wind hat sich gelegt,
einst regte sich so viel,
verweht, was  es einmal so bewegt.
 
Gedanken, die es einst erfüllt,
sind erfolgreich abgewehrt,
die Seele in Nebel eingehüllt,
Träume von den Nächten aufgezehrt.
 
Ach, stilles Herz,
hast Sehnsuchtsreste du versteckt?
Das Leben schreibt am letzten Vers,
der Weg zum Tor längst freigelegt.
 
Achte, was den Weg noch säumt,
schärfe noch einmal deinen Blick,
du findest nicht, was du erträumt,
nur Trauer bringt der Blick zurück.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Frey).
Der Beitrag wurde von Brigitte Frey auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.02.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Millennium Monster von Timothy McNeal



Lyrische Science Fiction / Bd.4 VES-Mystery-Reihe

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Frey

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

LEBENSMELODIE von Brigitte Frey (Das Leben)
Gott oh hilf` von Jutta Knubel (Trauriges)
Winterstimmung von Adalbert Nagele (Winter)