Horst Fleitmann

Jedem schon passiert ...

Ein Mensch, seit jeher arbeitssam,
macht morgens den Computer an,
um dann, so sind halt seine Rhythmen,
sich seinem Tagewerk zu widmen.
 
Doch nun wird dieser Mensch fast wild
sein Laptop zeigt ein fremdes Bild.
Ganz schnell verdunkelt sein Gesicht sich
denn hier stimmt nichts, ganz offensichtlich.
 
Die Prosa, gestern erst geschaffen,
ist weg. Der Mensch, er kann's nicht fassen.
Er flucht, er hyperventiliert,
schwitzt fürchterlich erst, bis ihm friert.
 
Denn das, was gestern er gemacht
Ist plötzlich weg… dahingerafft.
Zehn Stunden Arbeit zu verlieren,
das geht gehörig an die Nieren.
 
Schon steigert sich sein Selbstbedauern
bis hin, zu fast schon tiefem Trauern.
Da kommt die Frau in das Büro
und fragt, mein Herz, was guckst du so?
 
Und außerdem, was machst Du hier?
Der Laptop hier, gehört doch mir.
Damit kamst Du noch nie gut klar.
Er atmet auf… wie wunderbar.
 
Doch dann an eig'nem Rechner sitzend,
sah man erneut ihn keuchen, schwitzend.
Sein Werk könnte die Welt bereichern,
hätt' er's vergessen nicht zu Speichern.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.03.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Horst Fleitmann als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Auch auf Leichen liegt man weich - Kurzgeschichten von Michael Mews



"Auch auf Leichen liegt man weich" ist eine Sammlung schaurig schöner und manchmal surrealer Kurzgeschichten, in denen Alltagsbegebenheiten beängstigend werden können und Schrecken auf einmal keine mehr sind - vielleicht!

Wir begegnen Lupa, der ein kleines Schlagenproblem zu haben scheint und sich auch schon einmal verläuft, stellen fest, dass Morde ungesund sind, und werden Toilettentüren in Flugzeug in Zukunft mit ganz anderen Augen betrachten.

Und immer wieder begleiten den Erzähler seine beiden guten Freunde: die Gänsehaut und das leichte Grauen ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Horst Fleitmann hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tausend ... von Horst Fleitmann (Humor - Zum Schmunzeln)
Forellen fangen von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)
DIE KATZE von Christine Wolny (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen