Wally Schmidt

Wir sollten mal an früher denken

 

 

Neues Auto, neues Fernseh'n, neuer Schrank,

unsere Nerven liegen jetzt doch etwas blank.

Und die Maschine für täglich den Kaffee,

sagte uns heute plötzlich auch noch ade.

Warum geht alles denn so schnell kaputt,

macht man heut 'zu Tage nur noch Schutt?

 

Ich denke, dass auch ihr's so seht,

man schnell zum nächsten Laden geht,

um diese Sachen möglichst zu ersetzen,

hin und her muss man dann hetzen.

Am Ende wird’s einem richtig bang',

denn es dauert meisstens lang',

bis man alles mal zu Hause hat.

 

Na ja, was soll's, wir werden satt,

auch ohne diese neuen Sachen,

dann muss man vieles anders machen.

Man denkt vielleicht daran zurück,

als es auch ging ohne manches Stück,

was unbedingt man heute haben muss.

So kommen wir halt so zum Schluss,

dass wir uns zu denken mal gestatten,

an die Zeiten, als wir das nicht hatten.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.03.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lilo Leberwurst: Eine Kriegs- und Nachkriegskindheit von Elke Abt



Das Buch beinhaltet die heitere Beschreibung einer Kindheit und Jugend in der Kriegs- und Nachkriegszeit des Zweiten Weltkrieges. Der Vater ist vermisst und sie lernt ihn erst mit acht Jahren kennen, als er aus der Gefangenschaft in Sibirien zurückkehrt. Trotz der allgemeinen Entbehrungen verlebt sie eine glückliche Kindheit, denn was man nicht kennt, kann man nicht vermissen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Schmerz der bleibt von Wally Schmidt (Trauriges)
Gedanken an das Später von Karl-Heinz Fricke (Nachdenkliches)
Weihnachtswünsche von Wiltrud Mothes (Elfchen)