Wally Schmidt

Das Kasperletheater

 

 

Die Welt, die zieht den Vorhang rauf,

Mächtige führen sich wie Kasper auf.

Sie tanzen hin, sie tanzen her,

Entscheidungen, die fallen schwer.

Sie wackeln fleissig mit dem Kopf,

ob kurze Haare, Glatze oder Zopf.

Sie sind niemals vorbereitet,

die Welt ihnen aus dem Ruder gleitet.

In ihrer Birne ist ein Knick,

damit machen sie dann Politik.

Gefunden wird halt nur ein Motto,

doch wichtig ist das Gruppenfoto.

Dann geht man erst mal vornehm essen.

Menschen werden schnell vergessen,

die nicht genügend Essen haben.

Doch das muss man erst mal vertagen.

Dann fängt man an zu diskutieren

und Brei sich um das Maul zu schmieren.

Das Volk, es wartet dann vergeblich,

macht seine Arbeit weiter redlich.

Es weiss, ist das Treffen erst mal aus,

kam nichts Gescheites dabei raus.

Also muss man bis zum nächsten warten,

wenn sie das Kasperle von neuem starten.

Ich glaub', im Zoo die wilden Affen

würden alles doch viel schneller schaffen.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.03.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Traumhaft schöne Wassersinfonien von Herta Nettke



Schöne Momente an der Ostsee, an der Elbe, am Teich, in der Prignitz sowie bei unterschiedlichen Wetterlagen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gefühle am Rosenmontag,Erinnerung von Wally Schmidt (Lebensfreude)
Die Macht und die Ohnmacht des Wortes von Robert Nyffenegger (Gesellschaftskritisches)
....nährt die Seele - welche Wonne von Gabriele A. (Besinnliches)