Robert Nyffenegger

Internet

Das Internet, ich find es geil,
Es ist für mich das Seelenheil.
Man lügt sich zwar den Buckel voll,
Vielleicht find ich es deshalb toll.
 
Geduldig ist zwar das Papier,
Das Internet, so scheint es mir,
Hat es doch längstens übertroffen,
Es endet nie, ist immer offen.
 
Ein Brief, der ist doch meist persönlich,
Im Internet oft unpersönlich.
Man schickt das Wort einfach ins Blaue,
Und denkt dabei, man sei der Schlaue.
 
Ein jeder prahlt, er sagt zwar dichtet.
Auf Ehrlichkeit da wird verzichtet.
Denkt keiner kann ihn je belangen,
So macht er es ganz unbefangen.
 
Fast jeder sitzt heut vor der Kiste,
Befriedigt damit seine Lüste.
Was man davon hat, frag ich mich:
Verplempert Zeit, echt fürchterlich.
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.04.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Robert Nyffenegger als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Wörterworte von Iris Bittner



Ich bin nur ein armer Poet
reime und schreib hie und da ein Gedicht.
Wie´s meinem Girokonto geht?
Lieber Himmel, frag lieber nicht!

So beginnt die Autorin dieses Buch mit vielen kürzeren oder längeren, aber meist heiteren Gedichten über die vielen All-täglichkeiten, die sie - und wie wir beim Lesen festellen - auch uns bewegen und beschäftigen. Doch unversehens werden die Texte ernster [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kein Dichter ist dicht von Robert Nyffenegger (Einsicht)
Sexismus von Frauen gegenüber Männern von Robert Nyffenegger (Satire)
Neid von Robert Nyffenegger (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen