Paul Rudolf Uhl

Träume...



Wieso muss Paul wohl häufig träumen,     
er müsst’ zum Dienst – tät’ was versäumen?  
Wo sind die Schuhe, die Krawatte,           
die hergerichtet er doch hatte?   
 
Er findet nicht die wicht’ge Akte
von dem Verfahren geg’n die Nackte,      
und auch die Mappe ist verschwunden     
mit den Beweisen, schon seit Stunden !
 
Er schreit die Frau an und die Mutter      ,
dabei ist alles doch in Butter:
Er ist seit Jahren pensioniert schon…
Erwacht verschwitzt vom eignen Schnarchton:
 
Ich geh noch heut’ zum Psychiater !
Dann betet er zum Himmelvater:
Oh, lass mich im Unterbewusstsein,
jetzt endlich aus - so’n Traum ist nicht fein !
 
Der Therapeut fragt nach dem Grunde:
Hast nicht die Bundes-Dankurkunde
dir übers Bett schon längst gehangen?
Nein? - Darum ist’s Dir so ergangen !
 
Na klar! – Das ist’s! - Der Paul, er hängt nun
die Urkund’ zum erlaubten Nichtstun
als Pensionist Zweitausendsieben*
an’s Bett.  Hat dies’  Gedicht geschrieben…

 
* nicht ganz autobiografisch…                                       P.U.  10.04.16

Anmerkung: bin jetzt eine Woche verreist - ohne www...

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.04.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abenteuer" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Einbildung von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)
Abmeldung von Paul Rudolf Uhl (Abenteuer)
Kunst reine Glücksache von Hans Witteborg (Humor - Zum Schmunzeln)