Inge Hoppe-Grabinger

Laus und Floh



Über meine Leber läuft
manchmal eine Laus.
Ich mag es nicht, wenn sich das häuft,
drum denk ich mir was aus.

Ich hab da noch n Floh im Ohr,
der  ist bedeutungsschwer,
er zieht sich hoch und auch empor
und manchmal auch noch quer.

Trochäisch stapft die Leberlaus
und jambisch hüpft der Floh,
ich schmeiße beide aus mir raus,
entlaust, entfloht, doch froh.

Vielleicht ergibt sich's für die zwei,
die Laus und auch den Floh,
sie finden sich, ganz nebenbei
als Pärchen irgendwo ...

9. Mai 2016

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.05.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Preis der Unsterblichkeit. Der Weg zwischen den Sternen 1 von Hermann Weigl



Seit ihrer Geburt war sie vor einer großen Gefahr versteckt worden. Endlich ist die Gefahr beseitigt und ihr Geist wurde geweckt. Sie verwandelt sich in eine wunderschöne Frau und ihre magischen Kräfte erwachen. Wird sie ihre Bestimmung erkennen?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Verrücktheiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

gelb wie ...... von Inge Hoppe-Grabinger (Jahreszeiten)
Regenreicher Tag von Herbert Itter (Verrücktheiten)
Herbstabend von Ingrid Drewing (Natur)