Inge Hoppe-Grabinger

Die langsamen Dinge



Die Dinge sind mitunter so verworren,
so unterirdisch angelegt und dann verkeilt,
so eingetaucht in Trübung und Verdunklung
und keine Wunden niemals nie verheilt.

Die Dinge sind im Schatten aufgewachsen,
gediehn so prächtig gänzlich ohne Licht,
und schlugen Wurzeln, endlos blass im Grunde
und stießen auf der Steine Urgewicht.

Die Dinge hassen alles, was verändert,
was zehrt und völlig durcheinander bringt,
was umstülpt, umstürzt, sich verwandelt
und in den Nervenbahnen leuchtend singt.

Die Dinge sind zu langsam, doch sie folgen
den Wegen, die ein Jemand mutig angebahnt,
als wenn Lawinen Geistesblitze zeugen,
die niemand jemals je zuvor geahnt.

29. August 2o16

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.08.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das wahre Gesicht des Lebens von Marion Hartmann



Dieses Buch ist ein Teil meines Lebens, das ich schrieb, als ich gerade mein zweites Kind verloren hatte. Bis dahin war mir unbegreiflich, warum es gerade immer mich traf, dieses viele Pech und Unglück. Mir alles von der Seele zu schreiben, war eine große Erleichterung für mich, zu vergleichen mit einer Therapie. Es half mir einfach . In dem Moment , als ich alles Erlebte niederschrieb, durchlebte ich zwar alles noch einmal und es schmerzte, doch ich hatte mir alles von der Seele geschrieben und fühlte mich erleichtert. Genau dieses Gefühl, möchte ich an Leser heranbringen, die auch vom Pech verfolgt sind, damit sie sehen, das es trotzdem doch immer weiter geht im Leben. Ebenso möchte ich es an Menschen heranbringen, die nicht soviel Pech im Leben hatten, aber sich gar nicht mit anderen Sorgen von Fremden belasten wollen. Und wenn es nur ein einfaches Gespräch oder ein guter Rat ist, das hilft schon sehr viel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Alte von Inge Hoppe-Grabinger (Reisen - Eindrücke aus der Welt)
Der Keimling von Margit Farwig (Besinnliches)
Wechsel der Gefühle von Ilse Reese (Gefühle)