Inge Hoppe-Grabinger

Ein treuer Pinguin


Ein Pinguin, ganz ölverschmiert,
dem Tod schon hingegeben,
wie war das Unglück ihm passiert?
Der durfte weiterleben.

Ein armer, alter Mann am Meer,
der hatte ihn gefunden,
die Federn waschen war so schwer,
das brauchte viele Stunden.

Der Alte nahm sich seiner an,
versorgte ihn mit Futter,
geduldig war der greise Mann,
war Vater ihm und Mutter.

Und als das Federkleid wie neu,
da war die Zeit gekommen:
Den Pinguin trieb was um und fort,
er ist dann weggeschwommen. 

Der Alte nahm es traurig hin,
er konnte nichts dran ändern.
Wohin wohl Pinguine ziehn?
In Meere von anderen Ländern?

Doch eines Tages kam er zurück
und suchte den einsamen Alten,
so unfassbar war das Glück,
wie kann man es liebend erhalten?

Der Pinguin, so klug und klein,
begabt mit Instinkt und mit Ahnung,
der teilte seine Zeit sich ein,
für Familie und Liebesanbahnung.

Zwei Drittel des Jahres blieb er bei ihm,
dem Alten, der ihn gerettet,
den Rest, wie konnte es anders sein,
hat er sich anders gebettet.

Und jedes Jahr zur gleichen Zeit
schwimmt er sechs oder achttausend Meilen,
und freut sich unbändig:"Es  ist soweit:
Ich muss mich nur etwas beeilen ...."
_____
Wer bei "google"  eingibt "der treue Pinguin"  erfährt die ganze Geschichte und die näheren Umstände, die in einem
Gedicht  nicht oder nur mühsam  unterzubringen sind. Man kann auch ein Video sehen: den alten Mann und den kleinen Pinguin.......

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.09.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Inge Hoppe-Grabinger als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Unternehmen Wampenschmelze: Hartmann macht Diät (Das Leben ist Hartmann) von Rudolf Kowalleck



Eine bissige Satire auf den Schönheits- und Schlankheitswahn in unserer Zeit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Und schon beginnen die Rätsel von Inge Hoppe-Grabinger (Besinnliches)
DAS GEDANKENKARUSSELL von Christine Wolny (Besinnliches)
Engel von Helmut Wendelken (Engel)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen