Sven Eisenberger

Gegen den Strich

Du sagtest, du seiest hochsensibel, und es klang, als sei bescheinigt es amtsärztlich.
Ich fragte zögernd, ob es heilbar sei und bekundete Bedauern mein getragen herzlich.


Du sagtest, dích dann ereilte stets die Diarrhoe, wenn unsterblich Du seiest verliebt.
Ich brachte Kohletabletten dir am Morgen früh, wird doch geliebt, wem man vergibt.


Du sagtest, ich solle sprechen nur von mir, denn ich könne wissen nicht, was du denkst.
Ich sprach weiter trotzig auch von dir, blieb Du-ellant, dem letzten Stich du schenkst.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sven Eisenberger).
Der Beitrag wurde von Sven Eisenberger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.09.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • svengaliweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Sven Eisenberger als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedichte mit und ohne Depresionen von Henriette Toska



In ihrem Erstlingswerk hat die Autorin verschiedene Gedichte zusammengefasst.
Sie beziehen sich auf den Lebenslauf und Alltagsgeschichten zu jeder Jahreszeit.

Viel Spass beim Lesen

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sven Eisenberger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Regie geführt von Sven Eisenberger (Das Leben)
Was ist Glück? von Heideli . (Erfahrungen)
Die Terzine von Paul Rudolf Uhl (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen