Bernhard Pappe

Sinn – Bilder (5) – Der Tyrannenfluch


„Mein Wille geschehe!
So, wie ich hier stehe.
Ihr könnt mich anhimmeln auf Erden!
Ich verspreche, so wird es werden.“
Tyrannenart,
mit Wahnsinn gepaart.
Die Stimme spricht aus zarter Dunkelheit:
„Bist du bereit?
Anbetung, Gehorsam gewähre ich nicht,
meine bleiche Hand deine Herrschaft zerbricht.“
Mit der Stimme zugleich kommt die knochige Hand.
Jenen Tyrannenfluch hat noch niemand gebannt.

© BPa / 08-2016
 

Nichts hat Bestand.Bernhard Pappe, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bernhard Pappe).
Der Beitrag wurde von Bernhard Pappe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.11.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heiter Bis Wolkig von Yvonne Habenicht



Kleine Erzählungen aus dem Alltag, wie der Titel schon sagt: Heiter bis wolkig. Ein kleines unterhaltsames Büchlein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tod" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Bernhard Pappe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein Morgen auf dem Berg von Bernhard Pappe (Freundschaft)
WINTER IM HERZEN von Simone Wiedenhöfer (Tod)
Kommentar Betätigung von Karl-Heinz Fricke (Aktuelles)