Waltraud Schlimm

Der alte Wächter!

 Des Samstags Nacht, nach froher Stunde,
ging ich bei den alten Mauern.
Mein Heimweg führt zum alten Brunnen,
diese Nacht, ich sollte noch bedauern.
 
Ich vernahm den Gang des Wächters,
Der um die alten Häuser schlich.
Er wohl suchte Die Verbrecher,
ging es mir so durch den Sinn.
 
Die Turmuhr rief zur Geisterstunde,
des Wächters Stock im Pflaster hallt.
Ich vernahm aus seinem Munde,
laute Flüche wie des Donners Schall.
 
Ich lief eilig meines Weges,
Männer sind nicht mein Pläsier.
 Nie mehr gehe ich so spät,
allein nach Hause wie geschehen.
 
Andern Tags hab ich erfahren,
den alten Wächter gibt’ s nicht mehr.
Wen ich hörte, war der Pfarrer,
Der voller Wein, nicht fand den Weg.
 
©Waltraud Schlimm, den 9.6.2014
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Waltraud Schlimm).
Der Beitrag wurde von Waltraud Schlimm auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.11.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Waltraud Schlimm als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Der ganz alltägliche Wahnsinn: Heitere Kurzgeschichten von Sabine Peters



Szenen des Alltags, die einen manchmal an den Rand des Wahnsinns treiben, mal von einer ironischen Seite betrachtet und als lustige Kurzgeschichten verpackt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Waltraud Schlimm

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Profit und der Hunger! von Waltraud Schlimm (Klartext)
Des Lebens "Lauf" von Ilse Reese (Allgemein)
OSTEREIER von Christine Wolny (Ostern)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen