Hartmut Wagner

Das ausländische Etwas

Die Toilettenfrau Bana
aus Ghana
steht gar nicht bang
sehr lang
im Gestank.

Für jeden Cent
Frau Tierarzt und Direktorin Rank,
beide sehr schlank:
"Heißen Dank!"

Die zwei sind auf Augenhöhe,
das ausländische Etwas nicht,
das gebrochen deutsche Laute spricht,
weit entfernt von jedem Karrierelicht.

Die Tellerwäscherin Aruba
aus Kuba
greift um sechs in der Frühe
mit Mühe
in trübe Brühe.

Im Restaurant
Direktorin Rank und Frau Veterinär
bemäkeln sehr
zu warmes Dessert.

Die zwei sind auf Augenhöhe,
das ausländische Etwas nicht,
das gebrochen deutsche Laute spricht,
weit entfernt von jedem Karrierelicht.

Das Zimmermädchen Marlingo
aus Santo Domingo
klaubt Kippen auf,
putzt den Knauf,
Dauerlauf.

Auf dem Bett
Frau Rank samt Ärztin, ein Chor,
unterm Zimmerdekor
voll Humor.

Die zwei sind auf Augenhöhe,
das ausländische Etwas nicht,
das gebrochen deutsche Laute spricht,
weit entfernt von jedem Karrierelicht.

Die Putzfrau Olga
aus Stalingrad an der Wolga,
klopft Teppiche aus,
weckt Sohn Klaus
im Direktorenhaus.

In die Villa
treten Rankin und Doktorin ein,
alles rein,
das muss sein.

Die zwei sind auf Augenhöhe,
das ausländische Etwas nicht,
das gebrochen deutsche Laute spricht,
weit entfernt von jedem Karrierelicht.

Le und Sa von der Elfenbeinküste
zeigen äußerst pralle Brüste,
die mancher küsste,
als ob er es müsste
zwecks böser Lüste

Die Zwei Damen verwöhnen,
fern von Gattinnen und Söhnen,
zwei Bierbäuche aus Böhnen,
die stöhnen.

Wo oben ist und war?
Unten die Deutschen, klar!
Oben, wirklich wahr!
Le und Sa, jede ein Star!














 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hartmut Wagner).
Der Beitrag wurde von Hartmut Wagner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.11.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Söldner und die Wüstenblume von Hermann Weigl



Nach einem schweren Schicksalsschlag hat der unsterbliche Ritter seine Heimat verlassen und taucht im Gewimmel der Sterne unter. Er strandet auf einem fernen Planeten, auf dem eine mittelalterliche Kultur aufblüht und stößt auf das Geheimnis der Burg...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hartmut Wagner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein Spiekerooger Meermorgen von Hartmut Wagner (Natur)
Die Zeit ist gekommen von Margit Farwig (Kritisches)
Nach so kurzer Zeit........... von Helmut Wendelken (Das Leben)