Karl Wiener

Variationen zum Thema Freundschaft

 

I
 
Freundschaft
 
Wer du auch bist,
ich liebe dich.
Solltest du gehn,
vergiß mich nicht.
Und brauchst du Rat,
so sag es mir.
Was du auch tust,
ich traue dir.
Wen du auch liebst,
bleib dir stets treu.
Doch packt dich später mal die Reu
und weißt du nicht wohin mit dir,
dann denk daran, daß ich mich freu,
kommst du dereinst zurück zu mir.
 
II
 
Amitié
 
Qui que tu sois,
Moi, je t’aime
Quoi que tu fasses,
sois toi même.
Et quand tu aimes,
ne t’abaisse pas.
Si tu te sens abandonnée
et ne sais plus que faire,
te souviens, je crois en toi,
viens à moi, ma chère.
  
III
 
Amicizia
 
Comunque tu sia,
creda in te.
In caso ti vada,
pensa a me.
Che cosa faccia,
fidati di te.
Se senti solo,
hai bisogno di consiglio,
non sai più che fare,
non esita a ritornare.
 
 IV
 
Friendship
 
Whoever you are,
I love you.
Whatever they say,
I trust you.
Whenever you leave,
never forget:
remain to yourself,
whoever you met.
If there are problems
and you don’t know
what to do and where to go,
remember your friend
and return.
 
 V
  
Amistad
 
Qienqiero que seas,
confio en ti.
En caso te vayas,
Pienso en mi.
Que cosa tú hagas,
Te fia de ti.
Quieres consejo,
Pregunta por mi.
Tienes problemas,
non sabes arreglarlas,
regrasa a mi.
 
 
 


 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl Wiener).
Der Beitrag wurde von Karl Wiener auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.12.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Karl Wiener als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Diagnose: Marathonläufer: Ein autobiografischer Roman von Lothar Altenkirch



Ein 18jähriger bekommt die Diagnose Krebs im Endstadium. Noch 3 Monate zu leben.... Was nun? Aufgeben? Kämpfen? 8 Jahre später wird hier erzählt, wie aus einem pflegebedürftigen Krebspatienten der Marathonläufer Lothar Altenkirch wurde. Seine Leiden, seine Persönlichkeitsentwicklung, sein Kampf, seine Tränen, seine Freude und der Sieg über den Krebs. Lebendiger denn je läuft er heute jedes Jahr mehrere Marathonläufe, und seine Geschichte zeigt, wie selbst aus scheinbar absolut aussichtsloser Lage, mit unbedingtem Willen, viel Mühe und dem Ausbrechen aus der eigenen konventionellen Denkweise der Weg zurück mitten ins Leben möglich ist. Dieses Buch soll allen Kranken und Verzweifelten Mut machen, niemals aufzugeben. Tragisch, spannend, kritisch und mit einem Augenzwinkern wird hier die Geschichte vom Auferstehen aus dem Rollstuhl zum Marathonläufer erzählt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Freundschaft" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl Wiener

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Trugbild von Karl Wiener (Aphorismen)
TORTENTRAUM von Christine Wolny (Freundschaft)
Olmsummer von Anna Steinacher (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen