Patrick Rabe

Arschloch unser (Braun bist du eh!)

Arschloch!
Segne und erhalte unser Universum.
Tausende Adolf Hitlers schlürfen Mehltau
aus dem Heiligen Gral!
Heil Satan, Ave Maria Magdalena!
Abgewatzte Kotze
in geierigen Fickfingern
über der Fotze des Verderbens,
nachmalige Nazibräute (BdM),
haschen Hitlers Haschkekse,
feucht vögelnd im Endsiegafter.
 
Arschloch!
Erhebe dich über uns.
Segne unsere Unvernunft mit deiner Kacke.
Sei nett zu den millionen Missbrauchten,
die einen Tritt von deinem Pferdefuß begehren.
Fummle Frauke Petry an ihren Flachbrüsten.
Male Marzahn und Prenzlauer Berg mal an
mit deinen schmucken Hakenkreuzen,
plädiere für den Satz
"Jeder Neger ist ein Kuss, und jeder Zigeuner ist ein Schnitzel!"
Einmal drittes Reich war vielleicht nicht genug.
 
Aber Glaube an die richtige Uniform
formt uns unisono,
mono
statt stereo
hier im Regen,
regelhaft verriegelt,
Freud oich, ihr Ödipuskomplexe,
hexe, hexe,
kyrie eleison, Jason!
Fuckfinger in der Sonne,
tritt uns in die Tonne.
 
Grabt tiefer,
im Grab sind noch Knochen,
Leni Riefenstahls Schiefer,
Schläfer seit 9 1/2 Wochen.
Mickey Rourke
isst 'ne Gurke,
schiebt 'ne Banarn'
in Kim Basingers Darm.
Freiheit zum Blasen,
Vergebung für Phasen
von braunem Geschmiere,
wir Menschen sind Tiere.
Nochmals eleison,
für's üble Entgleison.
Arschloch, sei dank,
der Homo ist nicht sapiens,
sondern krank!
 
 
© by Patrick Rabe, 5. Dezember 2016, Hamburg.
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.12.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • onkel.merlinweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Patrick Rabe

  Patrick Rabe als Lieblingsautor markieren

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bäckerei vor Sonnenaufgang von Patrick Rabe (Liebesgedichte)
Du sollst Vater und Mutter ehren von Karl-Heinz Fricke (Gesellschaftskritisches)
Licht und Schatten von Adalbert Nagele (Besinnliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen