Marlene Remen

EIN STERN DER LIEBE

Nun seht des Sternes helles Licht, zu erleuchten diese Welt.
Sein Licht, es doch für Jeden glüht, am dunklen Himmelszelt.

Hört seine Botschaft für den Frieden, fühlt seiner Liebe Macht.
Zu trösten jedes traurig Herz, er auf den Weg sich macht.

Fühlt seiner Liebe sanften Schein, nehmt auf ihn für den Weg.
Tragt ihn in diese Welt hinaus, damit es Frieden gibt.

Ein Stern der Liebe, laßt ihn ein, hinein in euer Herz.
Sein heller Schein , bringt Zuversicht, zu nehmen Weltenschmerz.

Ein schönes, besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest,
dies wünscht euch Allen von ganzem Herzen  Marlene



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heimgeschichten - Leben im Altenheim von Christa Astl



32 kurze Geschichten, denen praktische Erfahrungen zugrunde liegen, begleiten eine Frau durch ihr erstes Jahr in einem Seniorenheim.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

IN - DEINEN - RÄUMEN von Marlene Remen (Sehnsucht)
MEIN WUNSCHZETTEL von Christine Wolny (Weihnachten)
Gedanken, die in Farbe fühlen von Helga Edelsfeld (Natur)