H e i m a t - L I E B E



G E L I E B T E
H e i m a t

du bist so wunderbar
wie meine GELIEBTE


H e i m a t
selbst in der nacht
ist der horizont deiner wälder
lieb-neckisch
pfiffig
vom wind durchsäuselt
anzusehn
wie der schwarze haarschopf
meiner GELIEBTEN

H e i m a t
deine tiefblauen -
die herrliche natur
wiederspiegelnden -
seeen
sind wie die augen
der GELIEBTEN
in denen die seele
sichtbar wird

H e i m a t
Deine Felshänge sind glatt
steil, markant
und charakteristisch
wie die wohlgeformte nase
meiner GELIEBTEN
die sich liebevoll
emporschwingt
und das antlitz
prägt

H e i m a t
deine saftigen gärten
und fruchtbaren äcker
sind wie der mund
der GELIEBTEN
der mit süßigkeit
beglückt
und immer wieder
alte und neue
fruchtgenüsse
hervorbringt

H e i m a t
deine kirchtürme
die zierlich und doch würdevoll
himmelwärts emporragen
vom kreuz gekrönt
sind wie der hals
meiner ANGEBETETEN
der selbstwertbewusst
das liebliche haupt
trägt

H e i m a t
deine sonnendurchfluteten kornfelder
zur erntedankzeit
sind wie die goldschimmernde haut
meiner BRAUT
festlich geschmückt
zum hochzeitstag

H e i m a t
deine sanftwogenden
rebenhügel
sind berauschend
und verzückend
wie die brüste
meiner schönen FRAU
und der MUTTER
die ihren säugling
stillt

H e i m a t
deine wassertümpel
wo zwitschernd
die vögel trinken
und die frösche laichen
sind wie der erquikende
lebensspendende nabel
der werdenden MUTTER
der den fötus
ernährt

H e i m a t
deine hohen
wohlgeformten
ästhetischen
bäume
welche
wiesen
und
felder
liebevoll
umfangen
sind
wie die beine
der GELIEBTEN
die mich
zärtlich
sehnsüchtig
umschlingen

H e i m a t
deine köstlichen Quellen
die aus spalten
hervorsprudeln
und leben spenden
sind wie die wonnespalte
des körpers
meiner GELIEBTEN
durch die
lebenssamen
empfangen
und neues leben
geboren wird


G E L I E B T E
du bist meine
H e i m a t






gedicht aus dem zyklus:
LIEBES-metaphern

beginn und index siehe: "auf WOLKE 7"


hier hab ich den vergleichsmodus
vom geliebten menschen
und der schönheit der natur
spannungshalber
absichtlich
umgekehrt

ich hoffe
ihr habt eure freude
und lust daran
und akzeptiert die EINLADUNG
in der natur
-die NATUR-
ZU LIEBEN

liebesgrüße
von ph
K.N.Klaus Hiebaum, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (K.N.Klaus Hiebaum).
Der Beitrag wurde von K.N.Klaus Hiebaum auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.06.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Payla – Die Goldinsel I von Pierre Heinen



Auf Payla, der lukrativsten Provinz des Königreiches Lotanko, neigt sich der Sommer des Jahres 962 dem Ende entgegen. Die schier unerschöpflichen Goldvorräte der Insel lassen Machthungrige Pläne schmieden und ihre gierigen Klauen ausfahren. Wer den Winter überstehen will, muss um sein Leben kämpfen, wer über die Goldinsel herrschen will, muss in den Krieg ziehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gefühle" (Gedichte)

Weitere Beiträge von K.N.Klaus Hiebaum

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

R Ä T S E L ___Nr. 5___ + abg ___Band XI, __ Kap. 14 _______ von K.N.Klaus Hiebaum (Natur)
Du bringst mich zum lachen von Selma I. v. D. (Gefühle)
Hochgefühle von Franz Bischoff (Aktuelles)