Patrick Rabe

7 Sekunden Zebensleid

Nachdem der Dichter

7 als Minuten getarnte Jahrzehnte

im fidelen Dünndarm

einer bananenförmigen Lebenslüge

gebetet, geröchelt und gekalbt

hatte,

 

zerwitscherte er amselgleich

das Zneewittchen seines anselmigen

Traumes

und betrat ratend den Braten

eines vorgeschmorten

 Raumes,

 

der sich als Papalleluniversum

einer Mamamorgana

von Jim Hawkens' Richard Dawkins

entpuppte

und als Stern nach Atheistien schnuppte,

puppengleich aus der Babuschka matrjoschkasierte,

einen Weltfrieden halluzinierte,

der ein Geldsegen von John Lennon beim Pennon

war,

 

zerteilte die letzten Schleier

der Eier

vor seiner unmögligen, mögelnden Vervögelung

und der Wahrgina von Olms

und trat in die Wirklichkeit,

die sich daraufhin beim Untergott Oberflunker über

seine Gehwaldbereitschaft erleichterte

und ihm beichterte,

dass auch sie

nur die dritte Schicht

eines 7stöckigen Traumes

sei.

 

 

 

 

 

 

© by Patrick Rabe, März 2017.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.03.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Dämmerung von Patrick Rabe (Das Leben)
LEBENDSLAUFF von Paul Rudolf Uhl (Absurd)
Sanft wiegt der Wind... von Uwe Walter (Trauriges)