Ingrid Drewing

Gegen den Krieg

Die Frühlingswelt erwacht zu neuem Leben,

doch ist das Glück getrübt, das mich erfüllt.

Des Hochmuts Fratze zeigt ein schändlich' Streben,

und sorgenvoll spür ich dies ferne Beben,

Schein-Empathie als Willkür sich enthüllt.

 

Wie leicht kann doch ein Funke da entzünden

ein Feuer, das dann setzt die Welt in Brand,

lässt unsre Friedenszeit in Kriege münden,

verstrickt uns wieder in die alten Sünden,

die wir noch unlängst hielten für gebannt.

 

Lasst Worte sprechen und die Waffen schweigen!

Beendet die Verheerung durch den Krieg!

Vernunft euch leite, Klarheit möge zeigen,

dass hier das Recht noch ist der Menschheit eigen!

Dem Leben gelte friedfertig der Sieg!

 

©  Ingrid Herta Drewing,2017

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingrid Drewing).
Der Beitrag wurde von Ingrid Drewing auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.04.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Moto - Feuer der Liebe von Elke Anita Dewitt



Dieser Liebesroman vermittelt Einblick in Brauchtum des kriegerischen Volksstammes der Massai ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ingrid Drewing

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Jammerbucht von Ingrid Drewing (Surrealistisches)
HUI, WIE IST ES KALT GEWORDEN von Christine Wolny (Aktuelles)
W e t t e r l a u n e von Ilse Reese (Natur)