Bernhard Pappe

Das Ziel der Reise

Das Ziel der Reise,

das Meer,

nun stehe ich vor ihm,

es wirft sich vor mir nieder,

es rollte sich vor mir aus,

es zieht sich vor mir zurück.

Immer und immer wieder,

das Heranbrausen, das Hinwegfließen.

Darin ist keine Spur von Dominanz,

darin ist keine Spur von Devotion.

Die Grundkräfte menschlicher Universen

spielen keine Rolle in seinem Sein.

Das Tun des Meeres tut mir gut,

geschlossenen Auges das Menschsein einfach verdrängen,

es hinter den Horizont schieben.

Eine dominante Welle spült es erneut an meine Gestade,

nicht devot nehme ich es in mir auf, aber achtsam…

© BPa / 05-2017

Nach einer Heimkehr nur noch Erinnerung und Wehmut.
Sehnsucht: Nach einer Reise ist vor einer Reise...
Bernhard Pappe, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bernhard Pappe).
Der Beitrag wurde von Bernhard Pappe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.05.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

LOST GOD: Das Jüngste Gericht von Gregor Spörri



LOST GOD ist ein auf alten Bibeltexten, Mythen, der Paläo-SETI-These und einem Schockerlebnis des Autors basierender Sci-Fi-Thriller, dessen fesselnde Handlungsstränge auf ein apokalyptisches Finale jenseits aller Vorstellungskraft zusteuern. SO BEGINNT DIE GESCHICHTE: Ein LKW-großes UFO erscheint über der Erde. Auf seiner Hülle prangt ein sichelförmiges Zeichen. Ein Imam deutet das Zeichen als Symbol des Islam und behauptet mit Bezug auf den Koran, das Objekt stamme von einer Schwesterwelt der Erde. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Bernhard Pappe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zugreifen & Blickwinkel von Bernhard Pappe (Gedankensplitter)
Unterschiede von Hildegard Kühne (Besinnliches)
vorbei! aus! ende! von Monika Wilhelm (Gesellschaftskritisches)