Gabriele A.

Wohin die Zeit Sie trägt


Die Hand der Einsamkeit umfasst ihr Herz
durch´s Fenster dringt zu ihr ein schwaches Licht
nur schemenhaft erkennt man ihr Gesicht
für einen Augenblick erstarrt im Schmerz

Ein Tag vergeht im Nebel der Gedanken
sie hält das Album fest in ihrer Hand
um welches sich Erinnerungen ranken
des Lebens-Weges Ernte wie sie fand

Im Schweigen welches voller Worte steckt
den Bildern just ein Farben-Fluss entspringt
der längst in ihrem Leben grau bedeckt
an einem Ort wohin die Zeit nicht dringt

Sie drückt das Buch an´s Herz für kurze Zeit
als ob es leise zu ihr flüstern würde
Gelebtes Glück halt ich für dich bereit
sie schlägt die Seite auf nimmt jene Hürde..

den Punkt an dem´s nur Trauer geben kann
wo unsichtbare Grenzen überschritten
Sein Pulsschlag haucht ihr Leben ein und dann
ist sie in die Vergangenheit geglitten...


(c) Nordwind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.05.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lieder eines sattvischen Engels von Angelos Ashes (Übersetzer Uwe David)



Die Idee, die vorgelegten Gedichte in eine Buchform zu bringen, kam mir eines Tages in der Meditation. Dabei verspürte ich eher den Wunsch, dem Leser ein Gefühl von Liebe und Trost zu vermitteln, als dass es ein intellektueller Prozess war. Die Lieder sind einfach gedacht und ebenso gelesen, gibt es mir das Gefühl, erfolgreich die Lücke zwischen Wissen und Werden geschlossen zu haben. Dies ist die Reise, die wir alle von unserem Verstand zum Herzen unternehmen müssen, um uns selbst und die Welt um uns herum heilen zu können. Der Titel des Buches verweist auf eine engelhafte Reinheit, die zugleich Anspruch und auch die tiefe Wirklichkeit ist, die wir alle sind. Es liegt nur an uns, diese Qualität zu entdecken und manchmal helfen dabei ein paar wenige Worte.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gefühle" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

...ein Fluss erzählt..! von Gabriele A. (Besinnliches)
Herbst I + II von Heino Suess (Gefühle)
E i n - w e i t e r - W e g von Ilse Reese (Das Leben)