Gabriele A.

S e e l e n b l i c k


Taufrisch plätschert das Bächlein dahin
ein Murmeln das fast schon ehrwürdig ist
Naturmelodie mit feucht nassem Sinn
Magie des Lebens die man nie vergisst

Zwischen den Bäumen dem Wege vertrau´n
ein Raunen ein Pfeifen und Tirillieren
das Klopfen des Spechtes er ist grad am Bau´n
man glaubt mit den Augen der Seele zu hören

Die Stille - ein Ort - ist mehr ein Gefühl
wenn Schatten die leuchtgrünen Blätter umspielt
auch Stille ist hier nicht wirklich still
der Wald vom Crescendo des Lichtes erfüllt


@ Nordwind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.05.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Licht und Schatten von Sigrid Fischer



Licht und Schatten - Wege die Schizophrenie zu besiegen

Persönlichkeit und Gedanken von Schizophrenen wirken oft undurchschaubar und verworren auf die Umwelt. Als betroffene möchte ich dem interessierten Leser einblick in meine Seelenwelt und in das ständige auf und ab der Krankheit geben. So lassen mich Stimmungen und Gedanken ständig ins Wanken kommen. Dieses versuchte ich in diesem Buch durch Tagebuchaufzeichnungen und Gedichte wiederzuspiegeln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Im Schleier der Morgendämmerung von Gabriele A. (Besinnliches)
Novembertag von Hildegard Kühne (Besinnliches)
Von zuhause da komm ich her von Margit Kvarda (Dankbarkeit)