Gerhard Krause

Das Unding

 

Ich traf gestern den Kumpel Kruste,

der immer schon das Neuste wusste.

Der gab mir sogleich einen  Wink:

„Kennst Du es schon  …. das ist ein Ding!“

rieb sich die Hände, trotz seiner Gebaren,

konnte ich nicht mehr erfahren.

Ich wollte ja nicht unwissend bleiben,

so ein Ding lässt sich doch beschreiben.

Ob es unten ist oder oben,

ob es rund ist oder verschroben,

ob es breit ist oder schmal,

ob es farbenfreudig ist oder fahl,

ob es dunkel ist oder hell,

ob es langsam ist oder schnell,

ob es hinten ist oder vorn,

ob es Körnchen ist oder Korn,

ob es fern war oder in der Nähe,

ob es geschmeidig ist oder zähe,

ob es trübe ist oder klar

ob es gelogen ist oder wahr

ob es laut ist oder leise,

fand keine Antwort auf diese Weise

bei meinem Gedankenspiel,

das Ganze war mir auch zu viel.

Da kam zu uns auch noch Frau Matsch,

die wusste immer jeden Klatsch.

Als sie zu reden nun begann,

 hörte ich es mir nur ganz kurz an.

„Ja, meine Herrn, … das ist ein Ding!“

 mehr  hörte ich nicht  …… ich ging.

 

 

3.6.2017                                             Gerhard Krause

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gerhard Krause).
Der Beitrag wurde von Gerhard Krause auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.06.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Über den Tag hinaus von Hartmut Pollack



Poetische Gedanken über Liebe und Natur
Über den Tag hinaus zu schauen, heißt für mich, neben dem Alltag, dem normalen Alltäglichen hinaus, Zeit zu finden, um das notwendige Leben mit Gefühlen, Träumen, Hoffnungen, Sehnsüchten, Lieben, das mit Lachen und Lächeln zu beobachten und zu beschreiben. Der Mensch braucht nicht nur Brot allein, er kann ohne seine Träume, Gefühle nicht existieren. Er muss aus Freude und aus Leid weinen können, aber auch aus vollem Herzen lachen können. Jeder sollte neben dem Zwang zur Sicherung der Existenz auch das Recht haben auf romantische Momente in seinem Leben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gerhard Krause

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Tagetes von Gerhard Krause (Jahreszeiten)
Umhäkelte Kleiderbügel von Christina Dittwald (Humor - Zum Schmunzeln)
Ein neuer Motor von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)