Bernhard Hermann Efinger

Neuer Text zur Deutschen Nationalhymne 3 Strophen

 
Auf dem Fundament der Freiheit
stehen wir für Frieden ein,
mit Besonnenheit und Weisheit 
wollen wir ein Vorbild sein.
Stete Forschung und die Lehre
sind des Volkes Unterpfand,
nie der Andern Hab begehre,
allzeit dienend unserm Land.

Diese Hymne soll erklingen
aus dem Herzen segensreich,
möge Einigkeit gelingen
und Gerechtigkeit zugleich.
Im Gedenken an die Ahnen
leuchtet auf in uns ein Licht,
um die freie Welt zu mahnen,
ohne Frieden scheint es nicht.

Rein und edel das Geblüte,
guten Willens der Verstand,
dass er uns vor Hass behüte,
dies geloben wir mit Hand.
 Sportler lieben ihre Spiele,
Ehrgeiz weckt die Leidenschaft,
nur das Streben führt zum Ziele,
folgend der mentalen Kraft.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bernhard Hermann Efinger).
Der Beitrag wurde von Bernhard Hermann Efinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.06.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Neue und erotische Gedichte von Huberti Jentsch



Vom zärtlichen Betrachten einer Blume am Straßenrand.. , hin bis zur wörtlichen Gestaltung intimster erotischen Gefühle, finden wir in diesem Gedichtband Gedanken, die den Leser nicht unberührt lassen..

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Bernhard Hermann Efinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mein 65 ster von Bernhard Hermann Efinger (Geburtstag)
Wenn...(5) von Adalbert Nagele (Gesellschaftskritisches)
Weiße weiten von Nora Marquardt (Natur)